GRUNDLAGEN DER GENETISCHEN GENEALOGIE

In diesem Bereich findet ihr Informationen zu den Grundlagen der DNA-Genealogie, angefangen von den Firmen, die DNA-Tests zu Ahnenforschungszwecken anbieten, über die verschiedenen Arten von DNA-Tests bis hin zu den Anwendungstechniken wie z.B. Visual Phasing.

Bevor man jedoch einen DNA-Test macht, sollte man sich Gedanken darüber machen, was man von den Ergebnissen so eines Tests erwartet oder welche Auswirkungen ein DNA-Test auf das spätere Leben haben könnte.

Testen oder nicht testen? Das ist hier die Frage…

Meine Antwort darauf könnt ihr euch sicherlich denken, letztendlich muss aber jeder diese Entscheidung für sich selbst treffen.

  • Ein DNA-Test kann adoptierten Personen Antworten über ihre biologische Herkunft geben, weil sie in den Datenbanken nahe biologische Verwandte finden können – mittlerweile gibt es dazu unzählige Erfolgsgeschichten aus den USA (siehe die Links unten)
  • Ein DNA-Test kann durch einen Schicksalsschlag getrennte Familien wieder zusammenbringen z.B. wissen viele jüdische Familien oft nicht, welche ihrer Angehörigen den Zweiten Weltkrieg überlebten und in die USA oder nach Israel auswandern konnten
  • Durch DNA-Übereinstimmungen mit entfernten Verwandten können Abstammungstheorien von weiter zurückliegenden Vorfahren bestätigt oder verworfen werden (die DNA dieser Vorfahren kann sogar zum Teil aus mehreren Nachkommen rekonstruiert werden)

ABER

  • Ein DNA-Test kann gut gehütete Familiengeheimnisse an Licht bringen wie z.B. Kuckuckskinder und Inzest oder für eine andere Überraschung sorgen z.B. die Entdeckung, dass man mit der Hilfe eines Samenspenders gezeugt wurde oder dass die Tante sich vor vielen Jahren dazu entschloss eins ihrer Kinder zur Adoption freizugeben
  • Wenn du dich für ein DNA-Test entscheidest, wird nicht nur deine eigene DNA in den Datenbanken eingespeist, sondern automatisch auch 50% der DNA von deinen Eltern oder Geschwistern – auch ohne ihr Einverständnis, was insbesondere von Datenschützern kritisch gesehen wird
  • Durch einen DNA-Test könntest du erfahren, dass du die Erbanlagen für eine schlimme Krankheit in dir trägst

Hast du schon man darüber nachgedacht wie du mit einer unerwarteten Entdeckung umgehen würdest?

Seit April 2018 wärmt die DNA-Genealogie auch sogenannte “Cold Cases” wieder auf. Eine 1981 ermordete und 37 Jahre lang den Ermittlern nur als “Buckskin girl” bekannte junge Frau erhielt ihre Identität zurück, nachdem man ihre DNA-Daten bei GEDmatch hochgeladen und dort das Profil der Tochter einer ihrer Cousinen gefunden hatte. Nach einem weiteren DNA-Abgleich identifizierte man die getötete junge Frau zweifelsfrei als Marcia King. Dank des nahen DNA-Treffers lösten die beiden Ahnenforscherinnen, Colleen Fitzpatrick und Margaret Press, diesen Fall in nur 4 Stunden! Die beiden arbeiten bereits an weiteren Fällen http://dnadoeproject.org/

Nur zwei Wochen später machte die Überführung des Golden State Killers mittels der DNA-Genealogie weltweit Schlagzeilen. Auch seine DNA-Daten wurden bei GEDmatch hochgeladen und mit den Profilen der Hobby-Ahnenforscher in der Datenbank abgeglichen. Die gefundenen Treffer waren mit dem Serienmörder nur entfernt verwandt. Nach der Analyse der Ergebnisse durch Erstellung von Stammbäumen gelang es den Ermittlern zusammen mit der Ahnenforscherin Barbara Rae-Venter dennoch ihre Suche auf zwei Kandidaten einzugrenzen. Am Ende brachte die DNA an einem weggeworfenen Gegenstand die letzte Gewissheit und führte zur Festnahme von Joseph de Angelo, eines ehemaligen Polizisten, der für mindestens 13 Morde und über 50 Vergewaltigungen verantwortlich sein soll.

Bis Dezember 2018 löste CeCe Moore, die führende Ahnenforscherin von Parabon NanoLabs und seit Jahren ein bekannter Name in der Welt der DNA-Genealogie, 18 Kriminalfälle – für ihren ersten Fall brauchte sie gerade Mal zwei Stunden! Sieben weitere Cold Cases wurden von anderen Mitgliedern ihres Parabon NanoLabs Teams gelöst. Und das ist erst der Anfang!

Meine Faszination für die DNA-Genealogie kennt keine Grenzen und ich liebe es Erfolgsgeschichten zu lesen (es fließen jedes mal Tränen vor Freude!), sei es die jahrelange Suche von Adoptivkindern oder anderen Familienangehörigen, verschollene und wieder gefundene Familienmitglieder, gelöste Familiengeheimnisse, im Krankenhaus vertauschte Kinder, gelöste Kriminalfälle und und und… Mittlerweile sind es so viele, dass ich sie alle gar nicht auflisten könnte. Hier ist eine kleine Zusammenstellung (auf Englisch):