KATHOLISCHE KOLONIEN

1. MUTTERKOLONIEN

Ausführliche Infos zu einzelnen Kolonien findet ihr im Buch “Deutsche katholische Siedlungen an der Wolga” von Prof. Dr. Olga Litzenberger und auf der Webseite http://forum.wolgadeutsche.net/.

Die Kolonien an der Wolga wurden nach der Konfession ihrer Siedler aufgeteilt. Es gab jedoch zwei Kolonien mit gemischter Bevölkerung:

  • Katharinenstadt (Baronsk, Marxstadt), gegründet am 27.06.1766 – die Hauptkolonie
  • Beauregard (Buyerak), gegründet am 27.08.1766

Die katholischen Kolonien stellten weniger als einen Drittel aller Kolonien dar. Zwischen 1774 und 1788 wurden vier katholische Kolonien – Cäsarsfeld, Chasselouis, Keller und Leitsinger – von den Kirgisen zerstört. (Diese vier Kolonien sind nicht in der Liste aufgeführt.) Die Siedler aus Keller und Leitsinger, die 1774 die Angriffe überlebt hatten, gründeten anschließend die Neu-Kolonie.

  • Brabander (Kasitzkaya), gegründet am 26.06.1767
  • Degott (Kamenny Ovrag), gegründet am 18.07.1766
  • Dehler (Beresovka), gegründet am 01.07.1767
  • Franzosen (Rossoschi), gegründet am 28.07.1765
  • Göbel (Ust-Gryasnucha), gegründet am 25.05.1767
  • Graf (Krutoyarovka), gegründet am 10.06.1766
  • Herzog (Susly), gegründet am 14.07.1766
  • Hildmann (Panovka), gegründet am 14.05.1767
  • Hölzel (Kochetnaya), gegründet am 11.09.1767
  • Husaren (Yelchanka), gegründet am 13.06.1765
  • Kamenka (Bähr), gegründet am 06.07.1765
  • Köhler (Karaulny Buerak), gegründet am 10.08.1767
  • Leichtling (Ilovlya, Rezovka), gegründet am 14.05.1767
  • Louis (Otrogovka), gegründet am 14.06.1766
  • Luzern (Remmler), gegründet am 20.06.1767
  • Mariental (Tonkoshurovka), gegründet am 16.06.1766
  • Neu-Kolonie (Kustarevo-Krasnorynovka), gegründet 1776 von den Siedlern aus den zerstörten Kolonien Keller und Leitsinger
  • Ober-Monjour (Krivovskaya), gegründet am 05.03.1767
  • Pfeiffer (Gnilushka), gegründet am 15.06.1767
  • Rohleder (Raskaty), gegründet am 14.06.1766
  • Rothammel (Pamyatnaya), gegründet am 21.08.1767
  • Schönchen (Paninskaya), gegründet am 03.08.1767
  • Schuck (Gryasnovatka), gegründet am 18.07.1766
  • Seelmann (Rovnaya), gegründet am 15.07.1767
  • Seewald (Verchovye), gegründet am 20.08.1767
  • Semenovka (Röthling), gegründet am 24.06.1767
  • Vollmer (Kopenka), gegründet am 18.07.1766
  • Wittmann (Solothurn), gegründet am 03.08.1767
  • Zug (Gattung), gegründet am 10.08.1767

Dr. Karl Stumpp hat eine übersichtliche Karte mit allen Mutterkolonien erstellt:

2. TOCHTERKOLONIEN

  • Josefstal, gegründet 1852
  • Liebental, gegründet 1859
  • Marienberg, gegründet 1855 von den Siedlern aus Degott, Husaren, Kamenka, Rothammel, Schuck, Seewald und Semenovka
  • Marienburg, gegründet 1860
  • Marienfeld, gegründet 1852
  • Neu-Mariental, gegründet 1864
  • Neu-Ober-Monjour, gegründet 1859
  • Streckerau, gegründet 1863

Letztes Update erfolgte am 15.01.2021